schließen x

Kanalreinigung

Die Kanalreinigung geschieht in den meisten Fällen durch das Einsetzen von speziellen Reinigungsdüsen an der Haupt- bzw. Grundleitung. Bei diesem Verfahren befördern Pumpen Wasser mit hohem Druck durch den Kanal, sodass auch die hartnäckigsten Verstopfungen gelöst und die entsprechenden Kanäle befreit werden. Weil hierbei auf den Gebrauch von Chemikalien verzichtet werden kann, handelt es sich um eine umweltfreundliche und daher auch die meist genutzte Methode. Wenn gewünscht, kann im Anschluss daran noch eine Kamerauntersuchung im Kanal durchgeführt werden. Sie ermöglicht es, ins Innere des Kanals zu schauen und somit sicherzustellen, dass zum Einen alle Schadstoffe entfernt wurden und zum Anderen keine Risse oder sonstige Schäden durch die Hochdruckreinigung entstanden sind.

Sollte Ihr Kanal allerdings von Wurzeleinwuchs betroffen sein, kommen zusätzlich zur oben genannten Methode auch tragbare Reinigungsmaschinen zum Einsatz. Auf diese lassen sich verschiedene Schneid- und Fräsköpfe aufsetzen, sodass auch die härtesten Wurzeln problemlos beseitigt werden können. In diesem Fall spricht man von einer mechanischen Kanalreinigung.

Wir raten wir Ihnen dazu, einen Fachbetrieb, wie z. B. die Kaspar GmbH, mit der Kanalreinigung zu beauftragen, da dafür – wie Sie weiter oben lesen konnten – spezielle Geräte benötigt werden. Bei laienhaften Reinigungsversuchen kann der Schuss durch unsachgemäße Handhabung von Reinigungsverfahren leicht nach hinten los gehen, so dass weitere Schäden an Ihrem Kanalsystem mit entsprechenden Folgen drohen.